Georg Bulmer

Ich bin Coach und Kommunikationstrainer. Ich arbeite für eine Postwachstumsökonomie und das spirituelle Wachstum der Menschheit.

Für mich beginnt der globale Wandel mit individuellem Lernen und persönlichem Wachstum. Wenn wir uns selbst weiterentwickeln und ein inspirierendes Beispiel geben, wird sich auch die Welt um uns herum verändern.

Zudem glaube ich, dass Individuen und Teams mit einer klaren Vision in sehr kurzer Zeit einen massiven positiven Wandel herbeiführen können. In meiner Arbeit beschleunige ich diesen Wandel, indem ich Hochleistungsteams unterstütze, die meine Vision von einem grüneren und harmonischeren Planeten teilen. Dafür biete ich Trainings zu empathischer Kommunikation und begleite schnell wachsende Startups beim Aufbau agiler Prozesse.

In den letzten Jahre habe ich meistens in schnell wachsenden Startups gearbeitet. Dort habe ich gesehen, wie Individuen mit einer klaren Vision und leistungsstarke Teams in sehr kurzer Zeit massive Veränderungen bewirken können. Und ich habe gesehen, wie schnell schlechte Prozesse, mangelnde Visionen oder schlechte Kommunikation zu Frustration und Burnout führen können.

Neue Wege erkunden

Persönlich habe ich diesen Punkt schon mehrmals erreicht. Und weil ich Veränderung und Lernen mag, habe ich sehr unterschiedliche Strategien ausprobiert, um damit umzugehen:

1) Nach meinem Bachelor und dem Abbruch eines MBA-Programms nach nur vier Wochen hatte ich ein paar Jahre, in denen ich mit Bauchschmerzen eingeschlafen und aufgewacht bin. Obwohl ich viele Freunde und einen Job mit viel Freiraum in Berlin hatte, also eigentlich 'alles gut war'.
 
2013 habe ich spontan meinen Job gekündigt, einen Studienkredit aufgenommen,  bin innerhalb von zwei Wochen nach Amsterdam umgezogen und habe an einem einjährigen Programm zur Persönlichkeitsentwicklung und Social Entrepreneurship teilgenommen. Das war der Beginn meiner inneren Reise und Umgang mit Themen wie Vertrauen, Leidenschaft, Selbstliebe, Emotionen, Körperbewusstsein, Energiearbeit und Sinnsuche.

2) Als ich zum ersten Mal für ein kleines Unternehmen angemeldet habe (ohne klaren Plan, ohne Produkt und ohne Selbstvertrauen), habe ich nach ein paar Tagen aufgegeben. Stattdessen habe ich einen Punkt von meiner Wunschliste gestrichen und ein Jahr lang als Koch in einem Sternerestaurant gearbeitet.

In den zwei Jahren davor hatte ich unbezahlt in Profiküchen gearbeitet, um Kochen zu lernen, und war schließlich gut genug, um ein Jobangebot zu bekommen.

3) In meinem letzten Job als Vice President Product Architecture in einem großen Unternehmen habe ich versucht, verschiedene Interessengruppen mit sehr unterschiedlichen Zielen an einen Tisch und dann ein gemeinsames Produkt auf den Markt zu bringen. Dieses Unterfangen endete nach einem Jahr in einem Burnout.

Um mich neu zu orientieren, habe ich meine Ausgaben drastisch reduziert, einen Bus gekauft und begonnen zu reisen. Mein Experiement eines minimalistischen, digitalen Knowmad-Lebensstils hält an.

Erkenntnisse für meine Arbeit

Ich habe selbst verschiedene Wege zur persönlichen und beruflichen Transformation ausprobiert und dazu u.a. Ausbildungen als Coach, Mediator, Agile Coach, Scrum Master, Product Owner und zum Trainer für Gewaltfreie Kommunikation gemacht.

Und neben meiner beruflichen Erfahrung in verschiedenen Rollen in der Startup-, Agentur- und Konzernwelt und der praktischen Fähigkeiten, die ich dort erlernt habe, lasse ich einige meiner persönlichen Erkenntnisse in meine Arbeit einfließen:

Globaler Wandel beginnt mit individuellem Lernen und persönlichem Wachstum. Nur wenn wir uns selbst weiterentwickeln und ein inspirierendes Beispiel geben, wird sich die Welt um uns herum verändern. Einzelpersonen und leistungsstarke Teams mit guten Prozessen können eine Branche verändern.

Veränderung geschieht durch positive Visionen, nicht durch Konzentration auf das, was nicht funktioniert. Ich arbeite nur mit Teams oder Einzelpersonen, die eine klare Vorstellung davon haben, welche positive Veränderung sie in die Welt bringen wollen (statt mit politischen Spielen Ressourcen und Lebenszeit zu verschwenden).

Einfühlungsvermögen und Kommunikation sind der Schlüssel zur Effizienz eines Teams und zum Aufbau einer dauerhaften Beziehung zu einem Kunden. Teams können Probleme offen und ohne Angst vor Verurteilung oder Scham ansprechen, werden dadurch effektiver und verringern das Risiko von Burnout und teuren Kündigungen.

Für mich sind Veränderungen und Unterbrechungen etwas Positives. Lernende Organisationen und Personen haben eine viel größere Wirkung als Organisationen, die aus Prinzip an traditionellen Methoden festhalten (oder sogar an der Art und Weise, wie ein Problem überhaupt erst entstanden ist).

Zertifizierungen und Ausbildungen

  • OKR Coach - HelloAgile | 04.2022
  • Trained Facilitator of LEGO® SERIOUS PLAY® Method and Materials - HelloAgile | 04.2022
  • Accredited Agile Coach - IFAAI | 03.2021 - 08.2021

  • Professional Scrum Master 1 - Scrum.org | 12.2020
  • Professional Scrum Product Owner 1 - Scrum.org | 12.2020

  • Zertifikationsstudium Mediation & Coaching - Institut für Mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz | Stuttgart | 250 Stunden | 09.2019 - 05.2020
  • Gewaltfreie Kommunikation - Yoram Mosenzon | Amsterdam | 85 Stunden | 11.2013 - 05.2014
  • Knowmads International Business School | Amsterdam | 02.2013 - 02.2014

  • Basic Track Design Thinking - HPI School of Design Thinking | Berlin | 04.2011 - 07.2011

  • B.A. Communication & Cultural Management - Zeppelin Universität | Friedrichshafen | 09.2006 - 09.2009

Lass uns Probleme lösen, statt Symptome zu bekämpfen:

>